Ein Moment im Leben - Free Template by www.temblo.com
www.temblo.com ling-design
Momentan steh' ich wieder mal arg neben mir. Ich bin mit mir selbst im Konflikt. Ich meine, ich komme selbst nicht mehr länger mit mir aus, so wie ich bin. Und ich weiß seit Fun-Break, dass die Sache mit Katha wohl doch noch ihre Nachwirkungen hat bei mir. Heute, genau 7 Tage später haben wir uns über alles mal unterhalten. Ausgesprochen sozusagen. Zumindest ein bisschen. Das gibt ein gutes Gefühl. Es hat einfach gut getan. Danke, Katharina. -- Weiterhin muss ich mir klar werden, ob ich Gefühle für Mel habe. Ich weiß, dass es keine Liebe ist. Das wäre um einiges zu früh. Aber der Anfang halt. Wenn wir uns mal richtig gut kennen und so hat sie gemeint, könnte sie sich sogar etwas ernsthaftes mit mir vorstellen. Naja, zumindest würde sie nicht nein sagen. Es wäre eine schöne Vorstellung mit ihr zusammen sein zu dürfen. Wenn da dieses komische Gefühl Katha gegenüber wäre. Ich hab's eben noch nicht überwunden. War ja auch ne relativ große Sache. Vorallem für mich. Das Lisl ihr nichts darüber gesagt hat, was ich über sie denke bzw. gedacht habe, dass weiß ich jetzt. Heute habe ich ihr es ja selbst gesagt. was ich noch vor einer Woche für unmöglich gehalten hätte - ich wollte es einfach nicht. Aber jetzt bin ich froh darüber. Noch ein Punkt, um den ich, zumindest etwas, erleichtert bin. Mit ihr .. das wäre ein Traum gewesen. wie letztes Jahr es eben auch ein Traum war. Ein kurzer, der schnell zu Ende war, sich aber dann in Freundschaft lange, bis in dieses Jahr hinein gehalten hat. Nunja, vielleicht klappt es ja doch, dass ich irgendwann 'die Richtige' finde. - Katha hat auf jeden Fall vorhin gemeint, sie glaubt fest daran. Gemeint, dass ich sie gefunden habe, hatte ich es ja schonmal. Nur für sie war ich damals eben nicht der Richtige. Aber der beste Freund. Was auch eine kleine Ehre war. Bis heute ist es eine und wird immer eine bleiben. Auch wenn ich es inzwischen schon lange nicht mehr sein darf.. Das Lied bzw. der Text passt gerade wieder irgendwie. 'I Know you're gone, you won't be back.' - Als ich vor ein paar Tagen in meinem Gästebuch im Chat stöberte, fand' ich den Eintrag von Angie vom 24. Januar 2008 - meinem achtzehnten Geburtstag. Und verdammt ja - als ich ihn gelesen habe, da hab' ich alles vermisst. Unsere Zeiten, die Gespräche, die wundervollen Momente, diese Gefühl der Verbundenheit, ganz einfach - sie. Björn würde jetzt nur wieder mit dem Kopf schütteln, mich minder vorwurfsvoll anschauen und so etwas sagen wie "Vergiss' sie endlich. Bringt doch nichts wenn du ihr sooft nachhängst und zurück kommt sie auch nicht." - Ich weiß ja. Sie behandelt mich wie Luft. Zumindest blickt sie durch mich hindurch, als würde ich daraus bestehen. Sie ignoriert mich eigtl. Wahrscheinlich hasst sie mich inzwsichen sogar wirklich. Oder macht sich darüber lustig, wie sensibel ich bin. Ich weiß es nicht. Ich schätze sie nicht so ein, habe aber einfach Angst das sie so etwas tut. Ich wünschte mir, sie würde wieder mit mir reden. - Gute Nacht. Bis bald.
18.10.08 23:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen